Kleine Ursache - grosse Wirkung

Gerade in den heissen Sommermonaten treten vermehrt Störungen an Kühl- und Tiefkühlmöbeln auf. Zurück zu führen sind diese auf verschiedenste Ursachen:

 

  • Aufgewärmte Gebäude (sehr hohe Aussentemperaturen und somit teilweise zu hohe Raumtemperaturen)
  • Hohe Luftfeuchtigkeit
  • Ungenügend gewartete Geräte (z.B. verschmutzter Kondensator/Wärmetauscher)
  • Kältetechnischer, elektrischer oder mechanischer Defekt
  • Klimaanlagen die ihre kalte Luft ins Kühlmöbel blasen und so den Kältesee oder den Kältevorhang zerstören
  • Luftkurzschluss / Hitzestau im Maschinenraum des Gerätes (ungeeigneter Standort)
  • Bedienungsfehler

Gerade das Thema Wartung wird oft unterschätzt. Jedes Auto wird ca. alle 20‘000 km serviciert. Bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 50 km/h ergeben sich jährlich ca. 400 Fahr-, bzw. Laufstunden. Ein Kühl- oder Tiefkühlmöbel hingegen, ist 8‘760 Stunden pro Jahr aktiv. Wenn man bedenkt, dass der Kompressor 60 – 70% läuft, ergibt dies ca. 5‘500 Stunden. Auf das Auto umgerechnet wäre das eine Laufleistung von 240‘000 km ohne Service! Deshalb ist eine regelmässige Wartung durch unser Fachpersonal extrem wichtig, da nicht nur der Reparaturaufwand minimiert, sondern auch die Lebensdauer des Gerätes maximiert werden kann.

 

Bevor Sie eine Störung melden und zum Telefonhöher greifen wird, nachfolgend einige Tipps für Sie und Ihr Personal:

"Gerät kühlt nicht mehr"

Kurzerklärung

Dass ein Gerät nicht mehr kühlt, kann auf verschiedene Ursachen zurückzuführen sein. Einerseits kann das Herzstück des Kältekreislaufs, der Verdichter (Kompressor) einen Schaden haben, oder es kann auch durchaus sein, dass lediglich ein Verdampfer- oder Kondensatorventilator nicht mehr richtig funktioniert. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass ein Regler / eine Steuerung einen Defekt hat. Ausserdem wäre es denkbar, dass das Kältesystem eine Leckage aufweist und sich somit zu wenig Kältemittel im System befindet. Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig, wieso ein Gerät nicht mehr kühlt. Eine abschliessende Beurteilung kann nur durch einen Fachmann gegeben werden.

 

Mögliche Ursachen

  • Gerät hat kein Strom
  • Verschmutzter Kondensator
  • Ablauf ist verstopft
  • Luftkurzschluss
  • Gerät hat zu wenig Kältemittel (ev. Leck)
  • Kondensator- oder Verdampferventilator ist defekt
  • Verdichter oder Elektronik Verdichter ist defekt
  • Regler / Steuerung ist defekt
  • Einspritz- oder Magnetventil ist defekt
  • Verstopfung im Kältesystem
  • Vereister Verdampfer

 

Mögliche Lösung

Prüfen Sie bitte vor einer Störungsmeldung, ob das Gerät noch Licht hat, sprich: Hat das Gerät noch Strom? Ist die Sicherung drin? Wenn nein prüfen Sie, ob noch andere Geräte am gleichen Sicherungskreis angeschlossen sind. Wir empfehlen, jedes Kühlgerät an einen separat abgesicherten Stromkreis (16 A) anzuschliessen. Falls das Gerät noch Strom hat oder Sie es an einer anderen Steckdose eingesteckt haben und es dennoch nicht kühlt, rufen Sie einen Kältetechniker. Alternativ können Sie überprüfen, ob der Kondensator sauber und frei von Staub ist. Sollte sich eine dicke Schicht von Schmutz auf dem Kondensator befinden, kann diese mit einer weiche Bürste entfernt werden. Aufgrund dieser Staubschicht kann der Kondensator die Wärme nicht mehr abführen und das Gerät kühlt nicht korrekt.

"Gerät ist am Morgen warm und am Abend kalt"

Kurzerklärung

AHT konstruiert Supermarkttruhen, die über zwei Anschlusskabel verfügen. Das eine Kabel dient der Stromzufuhr der Kühlung und das andere der Stromzufuhr für die Truhenbeleuchtung. Diese Lösung mit zwei Anschlusskabeln ist sinnvoll, da mit Löschen des Ladenlichtes auch die Beleuchtung der Truhe ausgeschaltet werden soll, jedoch auf keinen Fall die Kühlung. So kann die Truhenbeleuchtung über das Ladenlicht gesteuert werden.

 

Mögliche Ursache

  • Anschlusskabel wurden vertauscht eingesteckt (zwei unterschiedliche Steckdosen, respektive Stecker)

 

Mögliche Lösung

Tauschen Sie die beiden Stecker an der Steckdose aus. Sollte das Gerät dennoch nicht korrekt funktionieren, rufen Sie einen Kältetechniker.

"Gerät vereist / Ware ist gefroren"

Kurzerklärung

Auch hier gibt es viele Ursachen, weshalb die Ware gefriert oder ein Gerät vereist. Ausgehend von der Möglichkeit, dass ein Abtauparameter nicht korrekt eingestellt ist, weiter über allenfalls offen gelassene Deckel bis hin zu defekten Abtauheizungen oder defekte Dichtungen.

 

Mögliche Ursache

  • Dichtungen schliessen nicht richtig
  • Deckel / Türe wurde offen gelassen
  • Abtauheizung ist defekt
  • Undichte Stelle im Gerät (Warme Luft wird angezogen)

Mögliche Lösung

Falls möglich, schalten Sie das Gerät aus und enteisen Sie es manuell. Bitte kontrollieren Sie zusätzlich alle Dichtungen. Sollte die Vereisung wieder auftreten, rufen Sie einen Kältetechniker.

"Gerät löst Sicherung aus"

Kurzerklärung

Bei dieser Problemstellung kann das Kühlgerät der Verursacher sein. Allenfalls besteht aber auch ein Problem mit der Hausinstallation. Ebenso wäre es möglich, dass der Kompressor den Kurzschluss auslöst oder ein Ventilator im Wasser steht.

 

Mögliche Ursache

  • Fehler auf dem Kompressor
  • Ventilator steht im Wasser
  • Mehrere Geräte an einer abgesicherten Steckdose
  • Abtauheizung oder Türrahmenheizung defekt

Mögliche Lösung

Probieren Sie, das Gerät an einer anderen Steckdose einzustecken. Läuft dieses einwandfrei, informieren Sie bitte Ihren Hauselektriker. Bleibt das Problem weiterhin bestehen, rufen Sie einen Kältetechniker.

"Gerät verliert Wasser"

Kurzerklärung

Oft wird befürchtet, dass Kältemittel aus einem Kältekreislauf ausgetreten ist. Diese Wahrscheinlichkeit ist jedoch relativ gering, weshalb bei Austritt einer Flüssigkeit davon ausgegangen werden kann, dass es sich um Kondenswasser handelt.

 

Mögliche Ursache

  • Abfluss im Gerät ist verstopft
  • Zu hohe Luftfeuchtigkeit
  • Tauwasser- / Verdampferschale ist voll
  • Verdunsterheizung defekt
  • Ablaufschlauch befindet sich nicht mehr in der Tropfschale

Mögliche Lösung

Falls dieses Phänomen an sehr heissen Tagen auftritt, empfehlen wir in der Regel etwas abzuwarten, bis die Luftfeuchtigkeit sinkt. Prüfen Sie, ob der Ablauf des Gerätes sauber ist und nicht durch Fremdpartikel (z. B. Papier) verstopft ist. Bleibt das Problem weiterhin bestehen, rufen Sie einen Kältetechniker.